EduImpact meets EduAction

EduImpact

Seit dem letzten Educamp in Leipzig, ist EduImpact eine offizielle Arbeitsgruppe des EduCamp e.V.

Die Idee für EduImpact entstand letztes Jahr während des EduCamps in Berlin. Den Initialfunke gab ein Pausengespräch der drei impulsgebenden Personen Herbert Just, Michael Töpel und Sonja Hartmann, die seit einigen Jahren überzeugte Barcamper*innen und Mitglieder im EduCamp e.V. sind.

Teils aus Sorge, teils aus Faszination über die neuesten Entwicklungen der Digitalisierung im Bildungsbereich, kam die Idee auf, den Geist der EduCamps auch zwischen den zweimal im Jahr stattfindenden Educamps weiter wirken zu lassen und ein erstes gemeinsames Projekt zum Thema „Digitale Transformation“ zu realisieren: die Geburtsstunde von EduImpact.

EduImpact ist nach wie vor am Werden: Wer wir genau sind und was wir genau unter „Impact“ verstehen, entwickelt sich schrittweise mit unseren Ideen und mit der Auseinandersetzung über unser Selbstverständnis und unsere Ziele.

Jetzt schon klar jedoch ist, dass es für uns vor dem Hintergrund unseres Anliegens, vor allem ein Format geben kann mit dem wir arbeiten wollen und welches wir auch anderen Personen, Institutionen und Unternehmen als (Un)Konferenz- und Lernformat zugänglich machen wollen: das Barcamp.

EduImpact-Barcamp

Unser erstes gemeinsame Projekt ist das EduImpact-Barcamp, dass im Juli 2016 im Rahmen des EduAction-Bildungsgipfel in Heidelberg stattfinden wird. Motto des EduImpact-Barcamps ist „Digitalisierung.Gemeinsam-Gestalten“. Mit dem EduImpact-Barcamp wollen wir die gesellschaftliche Diskussion über die Wirkungen der Digitalisierung auf das Lehren und das Lernen unterstützen und zur gesellschaftlichen Meinungsbildung hinsichtlich gewünschter Veränderungen in Schule, Hochschule und Weiterbildung beitragen.

Mehr zu EduImpact und dem EduImpact-Barcamp erfahrt Ihr hier.